Aktuelle News
  1. A-Jugend setzt auf Kontinuität – Niebuhr neuer Co-Trainer
  2. Herzlakes Gerdes schießt Emsbüren ab
  3. VfL Herzlake verstärkt seinen Kader zur Saison 2020/2021
  4. Bauunternehmen Hus sponsert die D1 Jugend
  5. Wahnsinn in Langen

Handball

Übersicht

Über die HSG Haselünne/Herzlake

Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Haselünne/Herzlake wurde am 15.08.1997 gegründet, und ist ein Zusammen- schluss der Handballabteilungen des Haselünner SV und des VfL Herzlake.

Mit dem Zusammenschluss sollte der langsame Zerfall des Handballsports aufgehalten und wieder aufgebaut werden. In der ersten Hallenhandballsaison 1997/98 konnten gerade noch 8 Mannschaften (2 Damen-, 3 Herren-, und 3 Jugendmannschaften) am Spielbetrieb teilnehmen. Zum ersten Vorsitzenden der HSG wurde Herbert Huer gewählt.

Über die Jahre hat sich die Zahl der Mannschaften immer weiter erhöht. Die Fertigstellung der Turnhalle in Herzlake im Januar 2009 löste einen richtigen „Boom“ aus, und war ein wichtiger Schritt für die HSG, da nun auch wieder in Herzlake Handball gespielt werden konnte.

Für die Saison 2016/2017 wurden insgesamt 28 Mannschaften für den Punktspielbetrieb gemeldet (2 Damen-, 2 Herren-, 21 weibliche Jugend- und 3 männliche Jugendmannschaften). Eine beachtliche Steigerung in den letzten Jahren! Mit derzeit über 350 aktiven Handballerinnen und Handballern ist die HSG einer der größten Handballabteilungen in der Handballregion Bentheim/Emsland.

Das mittelfristige Ziel der HSG Haselünne/Herzlake besteht darin, die 1. Herrenmannschaft in die Landesliga zu führen. In der Saison 2014/2015 gelang der Aufstieg in die Weser-Ems-Liga. Ein erster Schritt. Gleichzeitig soll die bisherige z.T. hervorragende Jugendarbeit verbessert und ausgebaut werden. Ein erste Erfolg konnte auch hier verzeichnet werden: die mC qaulifizierte sich am 13.06.2015 für die Landesliga. Herzlichen Glückwunsch!

Trainiert und gespielt wird sowohl in den Haselünner Sporthallen, hauptsächlich in der Sporthalle St.-Ursula (hinterm Kolpinghaus), als auch in der Sporthalle in Herzlake (Schulzentrum Hasetal).

Der Text entstammt der Homepage des Haselünner SV