Mit über 100 Punkten Vorsprung dominierte Jan-Josef Winkeler die erste offizielle MauMau-Meisterschaft der A-Junioren des VfL Herzlake. Im vollbesetzten Vereinsheim des VfL, der im kommenden Jahr sein 100jähriges Vereinsjubiläum feiert, entschied Winkeler den Wettkampf für sich. Noah Ficker musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Eng wurde es im Rennen um den dritten Rang. Letztlich konnte sich Argjend Husenaj nach emotional aufgewühlten Stunden knapp vor Finn-Luca Nolting behaupten. Zudem profitierte er dabei  von der Aufgabe von Jonas Bonfils, der nach den ersten zwei Durchgängen aussichtsreich im Rennen lag, dann aber ein Handballspiel der MauMau-Meisterschaft vorzog und damit leichtfertig einen Platz auf dem Podest vergab. Einen bitteren Tag erlebten hingegen Erik Moormann, Marvin Heit und Niklas Lübke, die auf den letzten drei Plätzen landeten. Während die drei Erstplatzierten mit Präsenten den Heimweg antreten konnten, müssen sich Moormann und Co. in den nächsten Wochen um den Aufräumdienst nach dem Training kümmern. Die Enttäuschung war ihnen deutlich anzumerken. Hier sind Kapitän und Trainerteam in den nächsten Wochen sicher psychologisch gefordert.  

Nach der erfolgreichen Premiere laufen die Planungen für die zweite offizielle MauMau-Meisterschaft im Jahr 2021 bereits an. Jan-Josef Winkeler wird seinen Titel dann jedoch nicht mehr verteidigen können, verabschiedet er sich doch im Sommer aus dem Jugendbereich des VfL.