Am 29.09.2018 fand die Einweihungsfeier im Hasetalstadion statt. Gäste aus Politik und Wirtschaft, Vereinsmitglieder sowie zahlreiche aktive Sportler und Jugendsportler des VfL nahmen daran teil.

Vorstandssprecher Ernst Elbers begrüßte alle anwesenden Gäste im Festzelt und gab eine kurze Übersicht der Bestandteile der ca. 610.000 € teuren Investition. Der Landkreis Emsland beteiligte sich mit 120.000 €, der Kreissportbund förderte das Projekt mit 100.000 € und die Gemeinde Herzlake partizipierte mit dem größten Anteil in Höhe von 220.000 €. Um den Eigenanteil abzudecken gewährte die Firmengruppe Hänsch dem VfL ein Darlehen in Höhe von 140.000 €. Die bestehende Differenz von ca. 30.000 € konnte durch Eigenleistungen und den gesammelten Betrag im Rahmen der „Rasenpatenschaft-Aktion“ abgedeckt werden.

Im Anschluss an E. Elbers sprach der stellv. Vorstandssprecher Ansgar Winkeler. Ansgar gab eine zeitliche Übersicht über die Bauabschnitte und die geleisteten Baumaßnahmen im Rahmen der Errichtung des Kunstrasenplatzes. Im Vorfeld der Bautätigkeiten wurde die Baugenehmigung vom Landkreis Emsland in nur vier Wochen erteilt. Die reine Bauzeit betrug letztlich elf Wochen.

Nach den Vertretern des Vereins sprach Kreisdezernent Marc-Andre Burgdorf. Er hob hervor, dass der Verein mit seinen 1200 Mitgliedern, davon ca. 500 im Alter von 4 bis 23 Jahren, eine starke und wichtige Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde darstellt. Der Bau des Kunstrasenplatzes sei langfristig eine richtige und wichtige Entscheidung.

Als nächstes sprach der Vizepräsident des Kreissportbundes für den Bereich Leistungssport, Harald Kuhr. Er bescheinigte dem Verein und der Gemeinde eine tolle Sportanlage, die durch den Kunstrasenplatz bereichert werde. Ein Kunstrasenplatz sei eine Investition in die Zukunft, da sie einen wetterunabhängigen Trainings- und Spielbetrieb ermöglicht.

Zum Abschluss sprach Bürgermeister Hans Bösken zu den Anwesenden. Er lobte die engagierte Arbeit des VfL Vorstands, dankte aber auch den anwesenden ehemaligen Vorsitzenden des Vereins – Ludwig Book, Bernd Lehrter, Gerd Ideler und Willi Düing – die den Verein in „schweren Zeiten“ mit großem Engagement geführt haben. Zudem erinnerte Hans an den bereits verstorbenen Förderer des VfL, Karl-Heinz Klose. Aber nicht nur Vertretern des Vereins, auch den Mitgliedern des Herzlaker Gemeinderates dankte er für die konstruktive Mitarbeit und Unterstützung bei einer der größten Einzelinvestitionen der vergangenen Jahre.

Im Anschluss an die Reden und Danksagungen fand eine Platzbegehung mit anschließendem Elfmeterschießen einiger ausgewählter Gäste statt. Von den auserkorenen Schützen Marc-Andre Burgdorf, Harald Kuhr, Hans-Jürgen Hänsch, Hans Bösken und Ludwig Book traf letztlich nur Hans-Jürgen Hänsch ins Tor.

Danach fand ein Eröffnungsspiel zwischen ausgewählten Spielern der drei Herrenmannschaften und einer „Altliga-Auswahlmannschaft“ statt, welches 4:4 endete. Das anschließende Elfmeterschießen konnte die Altligaauswahl dank einer überragenden Torwartleistung des aktuellen Trainers der 2. Herrenmannschaft, Josef Hus, gewinnen.

Abschließend möchte sich der Verein bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass der Bau des Kunstrasenplatzes realisiert und umgesetzt werden konnte.