Nachdem seit Ende Dezember die Entscheidung des aktuellen Trainers Sebastian Schaap gefallen war, nicht mehr zur neuen Saison an der Seitenlinie zu stehen, war der Kreisligist VfL Herzlake II auf der Suche nach einem Nachfolger. Gerne hätten wir mit Sebastian verlängert, da er hervorragende Arbeit geleistet hat und die Mannschaft im vergangenen Jahr in die Kreisliga führte. Beruflich ist er jedoch derzeit sehr eingespannt und wird im Sommer zum zweiten Mal Vater. Der Verein bedauert Schaaps Rücktritt, ist aber erfreut, dass er dem VfL Herzlake in beratender Funktion erhalten bleibt.

„Wir hatten sehr gute Gespräche mit Josef Hus und kennen ihn aus der gemeinsamen aktiven Zeit bei den Sportfreunden Schwefingen sowie beim VfL Herzlake und sind froh, einen kompetenten Trainer mit “Stallgeruch“ für uns gewonnen zu haben“, freuen sich die VfL Obmänner Bernd Moormann und Michael Gerdes über die Zusage von Josef Hus. Er hütete als aktiver Kicker nicht nur in Schwefingen und Herzlake das Tor, sondern hatte noch weitere Stationen beim Haselünner SV, TUS Lingen und SV Meppen II.

Derzeit ist Hus beim SV Polle (4. Platz) in der 2. Kreisklasse Mitte tätig. Bis zum Sommer will der 49 jährige dort noch so viele Siege wie möglich einfahren und erfolgreich oben mitspielen.

Unsere 2. Herrenmannschaft belegt aktuell in der Möbel Wilken Kreisliga den 11. Tabellenplatz und möchte in der Rückrunde mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

„Ausschlaggebend war sicherlich auch, dass Josef in der Saison 1997/1998 beim damaligen VfL Hasetal Herzlake im Regionalligateam zwischen den Pfosten stand und aktuell beim Verein hervorragende Strukturen vorfindet“, so der VfL in seiner Mitteilung abschließend.